Heisse-Herzen-Fahrt – “Es gewinnt….

… Losnummer 07887!”

“Wie bitte welche Nummer hat gewonnen? Achso meine?” Schon fast beschämt machte sich Axel auf zur Entgegennahme des Preises (immerhin eine Sick-Line-DVD), wurde das Karlsruher Boot doch kurz zuvor mit dem 5. Platz für das originellste Kostüm prämiert! (Frankie sei Dank!)

Doch beginnen wir von Anfang: Die diesjährige Benefiz-Paddeltour “Heiße-Herzen-Fahrt” des CJD Schloss Kaltenstein aus Vaihingen/Enz stand wie vergangenes Jahr unter keinem guten Stern. Satte Regenfälle und Tauwetter galten auch dieses Jahr als Vorboten für exorbitante Wasserstände. Schon letztes Jahr war die Fahrt deswegen nur den Könnern vorbehalten, so dass sich 2012 auch nur wenige aufmachten um von Seiten des Paddelsports ein Zeichen für Menschlichkeit und Toleranz zu zeigen.

Schade eigentlich, da trotz schlechter Prognosen sehr schöner Sonnenschein und ein nicht allzuhoher Wasserstand die Paddler in Rosswag am Einstieg begrüßte. Auch die KTV’ler kamen nur mit zwei einhalb Paddlern (Axel paddelt mit der einen Herzhälfte für den SWV Sindelfingen und mit der anderen trat er für den Karlsruher TV 1846 an), was diese aber nicht weniger Motiviert zeigte. In voller Wildwasserausrüstung stürmte unser Sindelfinger Freund Felix Loroff in Richtung der erwarteten Fluten, kehrte aber leicht enttäuscht zurück. Gut dass man sich mit weihnachtlichem Apfelkuchen und Glühwein vor Ort davon ablenken konnte.

Eine Flotte mit 65 Paddlern setzte sich nach erfolgtem Umsetzen mit Shuttleservice auf der Enz in Richtung Vaihingen in Bewegung, darunter auch Wikinger, Trachtenträger, paddelnde Christbäume sowie auch ein schwimmender Adventskranz. Ein roter Kanadier mit drei teilweise rothaarigen Karlsruhern sei an dieser Stelle ebenfalls der Vollständigkeit halber erwähnt.

Gesäumt von Schaulustigen, den Sicherungsposten von Feuerwehr sowie Fotografen und Presse erreichten die Paddler schlussendlich ihr Ziel in Vaihingen, um auf den Feierlichkeiten die Prämierung des schönsten Bootes zu erleben. Dass ausgerechnet der Karlsruher Kandier mit Jutta, Axel und Frankie  prämiert wurde, hätten diese nun wirklich nicht erwartet. Dafür geht nun ein schönes neues Kaffeeservice nach Rappenwört ins Bootshaus! Zu allem Überfluss kam danach noch die Tombolaziehung und schüttete das Füllhorn von Gaben wie oben gennannt weiter aus.

Eine vor allem aus Sicht der Beschenkten gelungene Veranstaltung, die auch weiterhin zum Mitmachen einlädt. Kommdendes Jahr wohl in der XXL-Variante mit dem Start in Mühlacker.

Hier könnt ihr euch noch weitere Bilder von der Heißen-Herzen-Fahrt 2012 ansehen!